Loading...

Diese Dinge helfen dir, endlich Sport zu machen

1. Streich das Wort “MUSS” aus deinem Wortschatz.

Du musst dir bewusst machen, warum du gerne Sport machen möchtest, dir diese Motivation immer wieder vor Augen halten und dir selber sagen, dass du es gerne machst. Das kann z.B. ein neues Kleidungsstück sein, in dem du mit etwas definierterem Körper besser aussehen würdest oder auch ein gesundheitlicher Hintergrund, wie beispielsweise zu hoher Blutdruck. Hauptsache, du zwingst dich nicht zum Sport, sondern machst es mit Freude.

2. Entwickle eine Routine

Routinen helfen uns dabei, unseren Alltag besser zu meistern. Sie lenken uns und geben ein Sicherheitsgefühl. Das kann für deine sportliche Motivation unglaublich hilfreich sein. Besonders, wenn du Sport in deine Morgenroutine einbaust, weil du dann noch fit und entspannt bist.

Aber: es braucht mindestens 3 Wochen, um Gewohnheiten zu entwicklen. Wenn du dir also jeden Tag mindestens zehn Minuten Zeit für kleine Sportübungen, Yoga oder sogar eine Mini-Laufeinheit nimmst, wirst du nach etwa einem Monat gar nicht mehr ohne können.

3. Such dir einen Sport Buddy

Sich alleine zum Sport zu motivieren, kann ganz schön hart sein. Wenn du dir eine Sportfreundin schnappst und ihr euch gegenseitig pusht, sieht die Sache nur halb so schlimm aus. Sich gegenseitig zu unterstützen, zu motivieren und Erfolge zu teilen, kann deine Sport Power ins Maximale boosten.

Zwei mal pro Woche Workout sind ideal. Und wenn ihr danach mit einem schönen Eis oder einer leckeren Bowl euren Sporterfolg feiert, ist das allein schon den ganzen Aufwand wert.

Loading...

Write A Comment